Rückenschmerzen vorbeugen

Rückenschmerzen vorbeugen kann man auf vielerlei Weise. Schließlich gibt es ja viele Ursachen von Rückenschmerzen. Auf der Startseite habe ich schon beschrieben, dass die unzähligen, eindeutig feststellbaren organischen Ursachen hier oft nur die Spitze des Eisberges darstellen. Für die überwiegende Anzahl der Rückenbeschwerden kann keine monokausale Erklärung gefunden werden.

 

Empfehlenswert ist aber neben der Vermeidung negativen Stresses auf jeden Fall der Aufbau einer symmetrisch ausbalancierten Rumpfmuskulatur. Dies kann natürlich geschehen, indem man eine Vielzahl von Übungen regelmäßig in einem gut ausgestatteten Fitness-Studio ausführt. Aber seien wir ehrlich: Die Wenigsten von uns werden das in der notwendigen Regelmäßigkeit hinbekommen.

Ich bin daher sehr froh, ein Programm anbieten zu können, dass man überall ausüben kann und dass einen nicht an feste Zeiten bindet.

Fitness-Programm für 1 Euro testen

 

Für diejenigen, die Probleme haben, Trainings-Anweisungen Online zu folgen, besteht eine gute Alternative besteht darin, einen Teil des Fitness-Studios ins eigene Zuhause zu holen. Für Andere kann dies eine gute Ergänzung darstellen Hierbei sind besonders Vibrationsgeräte sehr gut geeignet, da diese alle Muskelgruppen ansprechen.

Eine dauerhafte Hilfe bei Rückenschmerzen muss beim Ausbilden entsprechender Muskeln im Rücken- und Bauchbereich ansetzen, Hierbei ist den inneren Muskeln an der Wirbelsäule besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Gerade bei schon bestehenden Schmerzen und damit verbundener Neigung zu einer Schonhaltung, mit der man den Schmerz mindern zu können glaubt, die aber langfristig das Problem verschärft, wird es schwierig, die entsprechenden Muskeln selber zu trainieren. Optimal wäre es daher, über ein Gerät zu verfügen, dass dieses Muskeltraining für uns übernimmt, ohne dass wir selber noch viel dazu tun müssen.

Die gute Nachricht ist: Ja, es gibt ein solches Gerät, das uns eine dauerhafte Hilfe bei Rückenschmerzen beschert, ohne dass wir selber uns auf komplizierte Übungen in korrekter Haltung konzentrieren müssen !

Dieses Gerät ist die

Vibro Shaper Vibrationsplatte

Mit 3 Intensivstufen und 99 verschiedenen Geschwindigkeiten entspannt und trainiert die Vibro Shaper Vibrationsplatte die unterschiedlichsten Muskelgruppen. Auch wenn sie in der Werbung vorrangig als Abnehm-Instrument gepriesen wird, bietet sie auch eine gute nachhaltige Hilfe bei Rückenschmerzen. Durch Auswahl entsprechender Stellungen und Übungen kann nämlich gerade der Anfänger eine hervorragende Entspannung und einen optimalen symetrischen Aufbau der Muskulatur erreichen, ohne sich zu überfordern.

Rückenschmerzen vorbeugen Vibrationsplatte Vibro Shaper
Muskelaufbau mit dem Vibro-Shaper

So kann man sich vor dem eigentlichen Training bei eingeschaltetem Gerät für einige Minuten auf das Gerät setzen, um den Körper aufzuwärmen und den Rücken zu entspannen. Anschließend kann man seine Unterarme auf die Platte legen und sich fast liegend nur mit den Zehenspitzen auf dem Boden abstützen, um den Po zu straffen und gleichzeitig die Rückenmuskulatur (insbesondere auch die inneren Muskeln an der Wirbelsäule) zu stärken. Der Po sollte hierbei tief gestellt, d.h. nicht nach oben gereckt sein.

Noch intensiver kann der Po, aber auch die Arm-Muskulatur durch die Expander-Dehnbänder am Gerät trainiert werden, der Po insbesondere durch gleichzeitige Kniebeugen. Bei diesen Übungen – wie bei allen, die man auf dem Gerät stehend durchführt – sollten die Knie immer leicht gebeugt sein, um die Kniegelenke zu schonen.

Aber auch für das Training der Bauchmuskeln kann mit dem Vibrationsgerät optimal durchgeführt werden. Dies ist als Hilfe bei Rückenschmerzen sehr wichtig, da auch die Bauchmuskulatur eine wichtige Funktion für eine gesunde korrekte Haltung erfüllt – mal abgesehen davon, dass ein flacher Bauch natürlich auch optisch sehr viel angenehmer anzuschauen ist als der bei Männern weitverbreitete „Bierbauch“.

Liegestütze auf dem Vibro Shaper

Liegestütze auf der Platte sind sehr viel intensiver als ohne Gerät. Hierbei stützt man einfach die Hände auf die Platte. Wem das Ganze dann auch in der kleinsten Intensitätsstufe zu anstrengend wird, der kann sich mit den gesamten Unterarmen auf das Gerät legen und zu sogenannten „Frauen-Liegestützen“ (Kniee bleiben auf dem Boden) übergehen. Für den Komfort der Körperteile, die bei solchen Übungen den Boden berühren, hier eine Auswahl geeigneter Fitness-Matten.

Wenn man auf dem Gerät steht, kann man die Ansprache verschiedener Muskelgruppen über die Stellung der Beine steuern: Nimmt man die Füße zusammen, wird stärker der untere Körperbereich trainiert, stellt man sie weit auseinander, wird auch der obere Bereich mittrainiert.

Über die Übungen, die man zum Entspannen der Nackenmuskulatur und zur Verringerung von Schmerzen im Schulterbereich durchführen kann, werde ich noch in einem gesonderten Beitrag berichten.

Da es sich bei der Vibro Shaper Vibrationsplatte um ein sehr flaches Gerät handelt, ist es auch sehr platzsparend – mit einer Höhe von nur 12 cm kann es unter fast jedes Bett oder Sofa geschoben werden.

Preis: derzeit 249,50 € incl Versand innerhalb Deutschlands (Ersparnis gegenüber dem Normal-Preis: 49,90 €)

Zum Sparangebot für den Vibro-Shaper

 

Wer allerdings Wert auf ein Trainingsposter mit den gängigsten Übungen legt und nicht so sehr darauf achten muss, dass das Gerät sehr flach ist, dem empfehle ich das Profi-Gerät

skandika Home Vibration Plate 500

Selbstverständlich können alle oben beschriebenen Übungen auch auf diesem Gerät durchgeführt werden. Die Bänder sind hier allerdings nicht dehnbar – dies hat aber durchaus auch seine Vorteile: sie verschaffen einem dadurch einen festeren Halt auf der Platte und sind nicht verschleißanfällig. Die Bänder können individuell eingestellt werden.

Rückenschmerzen vorbeugen: Skandika HVP 500Dämpfung durch die Ring-Elastomere sorgt für ein besonders Gelenk- und Sehnen-schonendes Training. Per Fernbedienung kann zwischen 4 Programmen gewählt und die gewünschte Intensitätsstufe eingestellt werden. Das Gerät arbeitet hierbei mit kraftvollen mehrdimensionalen Vibrationen. Über den eingebauten Timer sind exakte Trainingsabläufe planbar.

Das hochwertige DinA1-Trainingsposter hilft hierbei die richtige Haltung einzunehmen. Weitere Hilfe bietet das mitgelieferte Anleitungsheft mit 25 verschiedenen Übungen.

Mit Maßen von 56 cm x 50 cm x 20 cm ist das Gerät platzsparend verstaubar. Das Gerät arbeitet ziemlich leise, insbesondere wenn es auf Teppichboden oder einer Schutzmatte für Fitnessgeräte steht. Die Saugnäpfe unter dem Gerät sorgen dafür, dass das Gerät keine Schäden auf dem Boden hinterlässt – sofern man eine rutschfeste Matte unterlegen möchte, sollte man eine mit relativ glatter Oberfläche wählen, damit die Saugnäpfe greifen können.

Rückenschmerzen vorbeugen: Skandika HVP 500 im TrainingNeben der Hilfe bei Rückenschmerzen wird von nutzern auch über eine bessere Durchblutung, Verschwinden nächtlicher Muskelkrämpfe, eine allgemeine Stärkung von Muskulatur und Knochen bis zur Besserung bei Osteoporose sowie Hilfe beim Abnehmen durch den höheren Grundumsatz nach Muskelaufbau berichtet. Persönlich würde ich allerdings von einem Gebrauch bei ausgeprägter Osteoporose eher abraten.

Da hier ein tägliches Training von 10 Minuten völlig ausreicht – Anfänger sollten es mit der Länge des Trainings nicht übertreiben und auf niedriger Programmstufe beginnen, da sonst heftiger Muskelkater droht – und das Gerät auf höchster Stufe maximal 300 Watt leistet, hält sich der zusätzliche Stromverbrauch in Grenzen.

Das Gerät ist geeignet für Benutzer bis 120 kg Körpergewicht.

Derzeit ist es mit einem unglaublichen Preiserlass zu erhalten:

Derzeitiger Preis: € 269,– inclusive Lieferung, solange das Angebot gilt (Einsparung gegenüber dem Normal-Preis: 330 €

Gleich nachschauen, ob dieses Super-Sparangebot noch gilt

 

Zum Seitenanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen möchten und welche nicht. Cookies in Verbindung mit eingebetteten YouTube-Videos helfen, Dir nur die Videos anzuzeigen, welche Du sehen möchtest. Dennoch haben wir uns entschieden, die Übermittlung von Daten an YouTube mittels eines Plugins zu verhindern. Nähere Informationen zum Schutz Deiner Privatsphäre und zur Deaktivierung von Tracking findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen